Brot backen während Corona

Ich hab zwar nicht durch Corona mit Brot backen angefangen aber durch das monatelange Homeoffice gab es viel Gelegenheit dazu, da man immer mal kurz in die Küche gehen konnte.


Schön aufgegangenes Weizen-Roggen-Mischbrot.

französisches Weizenbrot

schöne Kruste und gleichmässige Krume

bisschen dunkler

meistens geht der Teig über Nacht und morgens gibt’s viele Blasen von der Fermentation

nach dem Formen nochmal im Garkörbchen gehen

schon ziemlich dicht an Baguettes dran

Wurzelbrot mit Käse und Peperoni

hier sieht man die „Füllung“

im Ofen

mit frischem, selbstgemachten Brot schmeckts besonders gut

Meine ersten Schritte beim Baguette backen

Vor ein paar Monaten bin ich irgendwie darauf gekommen, dass ich ausprobieren will selber Brot zu backen. Da ich eine Anleitung dazu hatte und es gutes Baguette nicht überall gibt in Berlin, bin auch gleich beim Baguette backen gelandet. Nicht wissend, dass das eins der schwierigieren Brote ist.

Beim ersten Mal hatte ich ein Rezept mit 405er Kuchenmehl, dass überhaupt nicht aufgegangen ist und mehr wie Schrippen geworden ist.

Noch etwas unförmig alles aber der luftige Teig ist schon mehr wie Baguettes.

Beim dritten Mal sahen sie schon ziemlich gut aus. Und sind so schön aufgegangen, wo die Einschnitte sind.

Die Kruste and Knusprigkeit kann noch verbessert werden. Beim Bäcker wird dazu Wasserdampf in den Ofen gegeben. Zu hause kann man das nachahmen in dem man Eiswürfel in den Often wirft oder mit einer Sprühflasche hineinsprüht.

Falls es jemand ausprobieren will – hier ist das Video in dem alles erklärt wird: