Die Sprache: Bahasa Indonesia

Wenn wir vor unserer Abfahrt gefragt wurden, welche Sprache man eigentlich auf Bali spricht, haben wir immer geantwortet man spräche Indonesisch. Das ist allerdings, wie wir – seitdem wir auf Bali sind – herausgefunden haben, nur die halbe Wahrheit. Es gibt noch eine weitere, ganz eigene Sprache, die nur hier auf Bali gesprochen wird, nämlich Balinesisch.

Indonesisch ist erst seit der Unabhängigkeit Indonesiens, die im Jahre 1945 errungen wurde, die offizielle Landessprache. Indonesisch ist eine Mischung aus verschiedenen Sprachen, basiert aber größtenteils auf Malayu kuno, einer Handelssprache, die schon seit vielen Hundert Jahren im gesamten Archipel gesprochen wurde. Eigentlich alle Inseln Indonesiens besitzen ihre eigene Sprache (es werden über 250 Sprachen in Indonesien gesprochen). Indonesisch ist in der Regel die erste Fremdsprache, die man ab der ersten Klasse in der Schule lernt.
Doch wahrscheinlich kommt man selbst auf Bali nicht weit mit Balinesisch, da es hier, aufgrund des hohen Bedarfes an Arbeitskräften durch den Tourismus, viele indonesische Einwanderer z.B. von Java gibt. Und mit Indonesisch kann man sich nicht nur in ganz Indonesien verständigen, sondern auch in Malaysia, da sich Indonesisch und Malaiisch zueinander verhalten wie Schwedisch und Norwegisch, d.h. Indonesier können Malaien verstehen und umgekehrt.

So lernen wir also Indonesisch. Mit Englisch kommt man auch halbwegs zurecht. Besonders in den touristischen Regionen oder den touristischen Angeboten sprechen viele etwas Englisch, und bei vielen alltäglichen Aktivitäten wie Essen gehen und Einkaufen ist die notwendige Kommunikation ja auch nicht so kompliziert. Ganz viele Einheimische, besonders auf den Märkten und den Geschäften und Restaurants für Einheimische, wo ich ja am Liebsten hingehe, sprechen überhaupt kein Englisch. Und mit denen, die etwas Englisch können, stößt man sehr schnell an ihre sprachlichen Grenzen, wenn es auch nur ein bisschen komplizierter bzw. weniger leicht erratbar wird. So hat es bestimmt eine Viertelstunde gedauert bis ich unserer Putzhilfe verständlich machen konnte, dass er dreimal die Woche und nicht jeden dritten Tag kommen soll. Überhaupt waren wir schon in einigen frustrierenden Situationen, die durch die Sprachbarriere zustande gekommen sind. Und das, obwohl ich auf meinem Telefon immer ein Wörterbuch und Google Translate zu Verfügung habe und auch oft einsetze.

Wie ist Indonesisch als Sprache? Anders. Ganz anders. Indonesisch gehört zu den malaiisch-polynesischen Sprachen, ist also mit nichts verwandt, was wir kennen. Ab und zu entdeckt man lustigerweise Wörter aus dem Arabischen oder Niederländischen. Immerhin schreibt man Indonesisch mit lateinischen Schriftzeichen – wir müssen also kein neues Alphabet lernen und können schonmal alles lesen. Zum Glück ist es auch keine tonale Sprache wie Chinesisch oder Thailändisch. Für Deutsche hat Indonesisch eine ziemlich einfache Aussprache und bis auf ein paar Ausnahmen wird alles so gesprochen wie es geschrieben wird.

Indonesisch hat, wie anscheinend viele südostasiatische Sprachen, eine sehr einfache Grammatik. Es gibt keine Deklination, d.h. die Substantive und Adjektive verändern sich nicht mit dem Fall, der Anzahl oder dem Geschlecht. Also kein: das kleine Haus, des kleinen Hauses, die kleinen Häuser, etc. Es gibt keine Konjugation, d.h. die Verben verändern sich auch nicht. Ich gehen, du gehen, er/sie/es gehen… Die Sprache kennt keine Artikel und keine unterschiedlichen Formen für Singular und Plural. Optional kann man das Wort verdoppeln um explizit zu machen, dass es sich um die Mehrzahl handelt, z.B. Frucht heißt buah und Früchte sind buah buah. Bei Vergangenheit oder Zukunft wird auch nicht das Verb verändert, sondern durch zusätzliche Wörter wird angezeigt, um welche Zeitform es sich handelt. Außerdem gibt es keine (Possesiv)pronomen wie mein, mir oder mich.

Mal ein Beispiel:
Gestern bin ich mit dem Auto zu meiner Arbeit gefahren.
Kemarin saya jalan naik mobil ke pekerjaan saya.
Wörtlich übersetzt: Gestern ich fahren mit Auto zu Arbeit ich.

Einfach oder? Wie man sieht, fällt auch das Hilfsverb „sein“ weg. Schön wenig Grammatik, wenig Regeln wie sich bestimmte Wörter verändern und wenig extra Wörter, die man lernen muss.
Genau so reden viele Indonesier auch Englisch, weil sie ihre einfachen Sätze wörtlich übersetzen. Das hört sich dann manchmal an wie Babysprache.

Also, dann muss man nur Vokabeln lernen, oder?

Größtenteils, ja. Die Vokabeln sind zwar nicht so leicht zu merken aber eigentlich müssen wir nur ganz viel auswendig lernen.
Bisher habe ich eine Sache kennengelernt, die das Erlernen der Sprache etwas erschwert: Es gibt eine formelle und eine informelle Variante. Und die sind unterschiedlicher als im Deutschen wo sich quasi nur die Person ändert.

Ich gebe dir dein Buch zurück, was du mir geborgt hast.
Ich gebe ihnen ihr Buch zurück, was sie mir geborgt haben.

Im Indonesischen ändern sich die Wörter für ich, du, nicht und nein. Bei vielen Wörtern wird auch die erste Silbe weggelassen, damit es kürzer wird. Da das noch nicht genug anders ist, kann man auch im Umgangssprachlichen aus den Possesivpronomen ein Suffix des Substantives machen. Das sieht so aus:

Formales Indonesisch: rumah saya, rumah anda
Informales Indonesisch: rumahku, rumahmu (informal ich ist aku, du ist kamu)
mein Haus, dein Haus
Wörtlich: Haus ich, Haus du

Nun wird es den meisten Indonesiern nicht so wichtig sein, ob ich sie formal oder umgangssprachlich anspreche, solange sie überhaupt verstehen können, was ich will. Aber es erschwert das Verstehen, da wir auf beide Weisen angesprochen werden und die Vokabeln für beide Varianten verstehen müssen.

Ich trinke gerne Tee aber ich trinke nicht gerne Kaffee.
Formal: Saya suka minum teh, tetapi saya tidak suka minum kopi.
Informal: Aku suka minum teh, tapi aku nggak suka minum kopi.

Zum Glück habe ich mittlerweile die Zahlen drauf, da ich ja sehr oft mit Preisen konfrontiert werde und feilschen muss.

Insgesamt eine recht einfache Sprache, die eine ganz lustige Sprachmelodie hat und es duchaus Spaß macht sie zu lernen.
Wer mal ein Beispiel hören will, klicke hier

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Sprache: Bahasa Indonesia

  1. Hi Felix,
    mal wieder ein schöner Beitrag. nur die audioprobe müsste von dir sein. Das wäre dann noch lustiger.
    Gute Nacht,
    René

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s