Ausflug nach Jimbaran und Uluwatu

Eines schönen Sonntags haben wir wieder einen Ausflug gemacht. Diesmal in Richtung Süden nach Uluwatu um uns die Steilküste und die Strände anzusehen. Da der Weg dorthin recht weit ist, haben wir am Strand (wo sonst) von Jimbaran einen Zwischenstopp eingelegt.

Da die Sonne total gebrannt hat und der Sand heiß war, haben wir uns gleich mal eine Liege organisiert, wo wir uns im Schatten bei einem kühlen Getränk von dem Chaos des Straßenverkehrs erholen konnten.

Ich war der Meinung, dass die Wellen, die wir bisher gesehen haben schon groß waren aber in Jimbaran waren sie noch größer. Man konnte sehen, dass die Badenden am Anfang immer etwas Angst hatten. Und wenn sie von den Wellen erfasst wurden, hatten sie auch Schwierigkeiten stehen zu bleiben.

Auf Fotos von Wellen ist die tatsächliche Größe immer schwer erkennbar. Dankenswerterweise haben sich diese russischen Touristen als Vergleichsobjekte zur Verfügung gestellt.

Und da bin ich.

Weiter geht’s. Claire ist am Steuer und ich versuche ein paar Eindrücke von der Fahrt festzuhalten.

In Uluwatu angekommen entscheiden wir uns gegen den Tempel und fahren direkt zum Strand. Jedenfalls versuchen wir das. Irgendwann hört die Straße auf und wir parken. Danach steigen wir eine halsbrecherische Treppe nach unten, bis wir in eine kleine Siedlung kommen, wo es nichts als Touristenquatsch und Restaurants gibt. Irgendwo, ganz unten, gibt es 5 m Strand zwischen den Klippen, von dem die Surfer ins Wasser gehen. Wir suchen uns ein Restaurant mit schönem Blick auf die Steilküste und auf die Surfer die sich an den Brechern versuchen.
Es zeigt sich wieder mal, dass die Qualität des Etablissements meist im umgekehrten Verhältnis zu der Schönheit des Ortes steht auf dem es errichtet wurde. Wir bekommen schlechten Service und sehr mittelmässiges Essen aber der Ausblick entschädigt uns allemal.

Anschliessend fahren wir weiter zum unter Surfern (schon wieder) berühmten Padang Padang Strand. Direkt neben den gefährlichen Klippen brechen die Wellen so, dass eine Röhre entsteht, durch die die Surfer dann hindurch surfen können. Jedes Jahr findet auch bei Padang Padang eine internationale Surfmeisterschaft statt.

Wie sich herausstellt findet die Meisterschaft gerade jetzt statt. Der Strand ist total vollgepackt mit Leuten. Schattenplätze gibt’s mal gar nicht. Wir haben ein bisschen zugekuckt und ab und zu schoss auch mal jemand durch eine Welle hindurch aber viel gab es nicht zu sehen. Da es nicht der richtige Tag für ein gemütliches am Strand sein war, sind wir dann bald weiter gefahren.



Hier kann man so eine Röhren-Welle oder Tube sehen.

Auf dem Rückweg haben wir in Denpasar noch Mückennetze und eine Hängematte gekauft. Damit waren wir dann auch maximal beladen und mussten zurück nach Hause.

Advertisements

3 Gedanken zu “Ausflug nach Jimbaran und Uluwatu

  1. Cool Felix, dass du das alles so aufschreibst. Es macht einfach immer wieder Spaß das zu lesen :)
    Gruß René

  2. echt krasse wellen! Danke für die Zeilen und Bilder…

  3. hi Felix, das sind wirklich schöne Bilder und interessante Kommentare. Die Wellen wirklich krass !
    Schön zu lesen..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s