Strandspaziergang Canggu Beach

Bali ist ein Ort der Frühaufsteher. Die meisten beginnen ihren Tag sehr früh, da es nicht so lange hell bleibt. Um sechs Uhr geht die Sonne unter und die Zeit der Dämmerung ist sehr kurz. Außerdem ist es in den Morgenstunden angenehm kühl. Wir stehen um sechs Uhr morgens auf. Da wird es gerade hell.
In der Regel fahre ich morgens mit Claire zur Schule, da wir uns einen Scooter teilen und ich den für fast alle Aktivitäten brauche. Von der Schule ist es dann nicht mehr weit bis zum Strand und so mache ich öfter noch einen Abstecher zum Strand um einen kleinen Spaziergang zu machen.

Und so bin ich um kurz vor acht am Strand. Um die Zeit sind natürlich die Surfer schon da. Manche Lehrer aus Claires Schule sind schon zum Sonnenaufgang am Strand um noch eine Stunde zu surfen bevor die Schule anfängt. Surfen ist sowieso der beliebteste Wassersport auf Bali. Kein Wunder bei den Wellen, die hier immer sind. Für Windsurfen und Kiten ist der Wind oft nicht stark genug und während der Regenzeit herrscht womöglich sogar wochenlang Windstille. Und Schwimmen ist gefährlich wegen der starken Strömungen. Außerdem gibt es viele Jogger, Spaziergänger und streunende Hunde am Strand.

Die Wellen sind wirklich riesengroß und manchmal sehr überraschend. Jedes Mal wenn ich am Strand bin, beobachte ich wie Leute plötzlich bis zu den Knien im Wasser stehen. Nasse Hosen hab ich auch schon öfter bekommen.

Eine der vielen Strandbars, wo man sich bei einem kalten Getränk entspannen kann.

Der Strand wird immer wieder unterbrochen von Wasserläufen in denen das Regenwasser (wahrscheinlich auch einiges an Abwasser) ins Meer fließt. Auf dem Foto ist einer, wo kein Hotel in der Nähe ist, die ein Interesse daran hätten, dass es sauber ist und so ist der kleine Fluß normal und ungeschönt. Abfall ist nicht so ein schönes Thema auf der Insel. Die meisten Abfälle werden einfach am Straßenrand verbrannt. Was sich nicht verbrennen lässt wir entweder abgeholt oder so „entsorgt“, dass es aus dem eigenen Blickfeld verschwunden ist.

Im Süden von Bali wird wie bekloppt gebaut. In Canggu, der Gegend wo wir leben, gab es wohl vor 10 Jahren nichts als Felder und ein paar Häuser entlang der Hauptstraßen. Das ist ein typischer Klotz wie er überall hier am Strand gebaut wird.

Etwas weiter bin ich auf eine Art Fischerdorf der Einheimischen gestossen. Es gab keinen Hafen, sondern nur ein paar Hütten in denen die Boote untergestellt werden. Um aufs Meer Rauszufahren werden die Boote wahrscheinlich von vielen Händen über den Strand ins Wasser gezogen. Die Boote waren allesamt mini Trimarane, d. h. Boote mit Auslegern links und rechts um die Stabilität zu verbessern.
Das war sehr schön inmitten der Luxushotels und Touristenrestaurants mal einen Blick auf das echte Bali erhaschen zu können.

Und dann hab ich noch diesen sonderbaren Baum entdeckt. Mit Früchten die eine Mischung aus Ananas und Bananen zu sein scheinen.

Und nochmal Strand.

Advertisements

4 Gedanken zu “Strandspaziergang Canggu Beach

  1. Hast du mittlerweile rausgefunden, wie die „Bananen-Ananas-Frucht“ tatsächlich heißt? Und schmeckt sie?
    Liebe Grüße an euch beide! *AnieMikeyNatalie*

  2. Hi Anie,
    ob die Früchte einen eigenen Namen haben weiss ich nicht. Der Baum ist ein Pandanus Spiralis der zu der Gattung der Schraubenbäume gehört. Oder auch australian screw pine genannt. Die Früchte sind holzig und nicht essbar aber die Samen kann man essen und manche machen daraus wohl Mehl.
    Kein Wunder, dass ich bisher nur einen einzigen davon gesehen habe :-).

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pandanus_spiralis

  3. Dann geht in Bali die Sonne wirklich schon so früh unter?! Was ist dann mit dem Nachtleben?
    Seit ihr immer noch dort? Wir fliegen nächsten Monat dorthin und sind schon voll gespannt

  4. Es verändert sich ein bisschen über das Jahr aber der Sonnenuntergang ist zwischen 18 und 19 Uhr. Nachtleben gibt es trotzdem – halt im Dunkeln :-). Die Bars und Restaurants sind natürlich offen auch wenn es dunkel ist. Es wird ja dann auch nicht kalt.
    Wir sind jetzt in Singapur.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s